Hubert Blaine


Wissenswertes aus aller Welt

Was ist der älteste Nachname der Welt? Die ältesten Schriftstücke gibt es aus der sumerischen und der ägyptischen Kultur: Der älteste Name, den Forscher bisher gefunden haben, ist Iri-Hor, der Name eines alten ägyptischen Königs. Den Namen entdeckte man in über 5.000 Jahre alten Felsinschriften in der Sinai-Wüste.

Wer hat den kürzesten Namen der Welt? Die kürzesten Familiennamen der Welt sind "O" und "B". Beide kommen in Belgien vor. "O" ist vom mittelniederländischen ouwe (Au) abgeleitet. "B" gab man in Belgien früher Findelkindern als Nachname.

Wer hat den längsten Namen der Welt? Adolph Blaine Charles David Earl Frederick Gerald Hubert Irvin John Kenneth Lloyd Martin Nero Oliver Paul Quincy Randolph Sherman Thomas Unkas Victor William Xerxes Yancy Zeus Wolfeschlegelsteinhausenbergerdorff (1904 / 1914 ?-1997) war ein US-Amerikaner, der den Rekord für den längsten jemals vergebenen Familiennamen hielt und damit im Guinness-Buch der Rekorde vertreten war. Kurz genannt: Hubert Blaine Wolfeschlegelsteinhausenbergerdorff Senior. Jeder seiner 26 Vornamen beginnt mit einem anderen Buchstaben des englischen Alphabets in alphabetischer Reihenfolge. Hubert Blaine wurde in Deutschland (Hamburg Bergedorf) geborenen und wanderte dann nach PhiladelphiaPennsylvania (USA) aus. Der geschäftsführende Sekretär und Schatzmeister der American Name Society lieferte auch eine 163-Buchstaben-Schreibweise des Nachnamens: " Wolfeschlegelsteinhausenbergerdorffvoralternwarengewissenhaftschafersessenschaftswaren-wohlgefutternundsorgfaltigkeitbeschutzenvorangreifendurchihrraubgierigfiends" und erklärte, dies sei sein "vollständiger Name, wie er bei der Geburt auf dem Umschlag angegeben wurde"

In welchem Land gibt es keine Nachnamen? Island: Isländische Telefonbücher sind nach Vornamen sortiert, denn es gibt quasi keine Nachnamen. Jeder hat stattdessen zwei Vornamen. Den ersten suchen die Eltern aus, der zweite ist der Name der Mutter oder des Vaters plus eine Endung. Die lautet -dottir für Töchter und -son für Söhne.

Kann man ohne Nachnamen leben? Kann ein Mensch ohne Nachnamen leben und das auch noch im Bürokratieland Deutschland? Die überraschende Antwort lautet: Ja – wie das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt jüngst bewiesen hat. Gleich zwei Kindern hat der zuständige Richter ihren Nachnamen entzogen. Der Grund dafür ist ein absurdes Familienverhältnis.

Nach langem Streit um ihren Namen mit Behörden konnte sich eine 36-jährige Kolumbianerin jetzt durchsetzen. Sie darf sich nun offiziell Abcdefg Hijklmn Opqrst Uvwxyz nennen. Die Frau ist Lehrerin und wollte einen Namen, der sich schwer aussprechen lässt. (OZ 31.02.2015)

Der längste Nachname aller Sportler bei Olympia 2008 (Olympische Spiele Peking) lautet: Jaroenrattanatarakoon. Sie ist eine Gewichtheberin aus Thailand. Der Vorname ist kürzer: Prapawadee.

Janice Keihanaikukauakahihuliheekahaunaele ist sauer. Die Hawaiianerin möchte auf dem Führerschein ihren vollen Namen lesen. Aber der passt nicht drauf. Die Frau beschwerte sich. Mit Erfolg. Die Behörden arbeiten jetzt daran, die Zeichenbegrenzung zu erweitern. (OZ 14.09.2013)

Rund 94 Millionen Bewohner Chinas besitzen den Nachnamen Wang (deutsch: König). Die Namen Li und Zhang folgen in der Rangfolge der häufigsten Nachnamen auf den Plätzen zwei und drei. Selten sind hingegen Muo (Mutter) und Guo (Kreuzung). Insgesamt entfallen auf 85 Prozent der chinesischen Bevölkerung lediglich 100 Nachnamen. In China gibt es nur ca. 3600 Familiennamen.

Was ist der berühmteste Nachname der Welt? Auf dem ersten Platz ist der Nachname „Li“ - ganze 100 Millionen Menschen sollen auf der ganzen Welt so heißen. Das sind rund 8 Prozent aller Chinesen. Dicht gefolgt vom Nachnamen „Zhang“, der auch 100 Millionen Mal vorkommt.

Was ist weltweit der häufigste Nachname? Der häufigste Nachname der Welt ist im Übrigen "Lee". Er stammt vom chinesischen Hieroglyphen Lee. Mehr als 100 Millionen Menschen tragen diesen Nachnamen weltweit.

Spanische Kinder tragen als Nachnamen den des Vaters und den der Mutter. In Großbritannien können Eltern entscheiden, welche Namenskonstellation sie für ihr Kind wählen, weshalb ein Fußballgott seinem Sohn nach dem Ort seiner Zeugung Brooklyn nennen durfte. Den Familienname in Deutschland bestimmen die Ehegatten bei Heirat selbst. Zum Ehenamen können die Ehegatten durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten den Geburtsnamen des Mannes oder den Geburtsnamen der Frau bestimmen. Die Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens soll bei der Eheschließung erfolgen. Wird die Erklärung später abgegeben, so muss sie öffentlich beglaubigt werden.

In Bulgarien gibt es einen Fußballfan, der wie sein englischer Lieblingsclub Manchester United heißt. Sänger Sting hat seine Tochter (!!!) Michael getauft. Der Sohn von Schauspieler Jason Lee heißt Pilot Inspektor Riesgraf und Til Schweigers Tochter hört auf den Namen Emma Tiger. Ungewöhnlich ist auch der Vorname eines Sohnes des US-Schauspielers Antonio Sabato jr. Dieser hört auf den Namen Antonio Kamakanaalohamaikalani Harvey Sabato III. (hawaiianisch; übersetzt: "Geliebtes Geschenk des Himmels").

Den längsten zusammenhängenden Nachnamen in der Schweiz haben die gläubigen Hindus Herr und Frau Thirugnanasampanthamoorthy. Auf Tamilisch (Sprache im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu und auf Sri Lanka) bedeutet der Name: "der von den Göttern Milch trank und somit stark wurde". Der Alltag der Familie mit dem längsten Namen der Schweiz ist kompliziert. Trotzdem wollen sie ihren Namen noch nicht ändern.


 

 

 

 

1346880
Heute: 257
Gestern: 288

Copyright © 2009-2024+ Deutsche Nachnamen

Alle Rechte vorbehalten.