Beitragsseiten

Polnische Herkunft:

Nachnamen können im Polnischen, wie in den anderen slawischen Sprachen, bei Anwendung auf weibliche Träger ein angehängtes -a als entsprechende Endung erhalten.

Eine typischer polnischer Suffix ist -ski (bzw. -sky) oder -orocki. Beispiele: Rudinzki (= In der Nähe einer Mine wohnend), Gorcyzka (= Verkäufer oder Hersteller von Senf). Auch die Endung -iak (Sohn/Tochter von...) kommt häufig vor. Die Endungen -ski, -cki oder -dzki (bspw. bei Lewandowski, Kotecki, Zawadzki) sind adjektivische Ableitungen sog. Herkunftsnamen, d. h., sie geben einen Hinweis auf eine Ortschaft, eine Sippe, einen Stand oder eine historische Besonderheit. Der Familienname Podolski entspricht demnach aus Podolien stammend, der Podolische oder von Podolien.

Die ebenfalls häufige Endung -wicz (bspw. bei Adamowicz oder Filipowicz) entspricht dem germanischen Suffix -son bzw. -sohn und stellt erstarrte Vatersnamen dar, wie sie noch heute im Russischen als Patronyme gebräuchlich sind.

...aktuell sind 106 Gäste online...

 

Heute: 126 - Gestern: 325         Insgesamt: 548717