Seite 6 von 1045 Ergebnisse 51 - 60 von 10450

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Achterkamp / Achternkamp / Agternkamp ...
  • Wohnstättennamen zu mittelniederdeutsch, zu mittelniederländisch achter, echter (hinter) + zu mittelniederdeutsch kamp, zu mittelniederländisch camp (Landstück, insbesondere eingefriedigtes Stück Land, Weide- oder Ackerland, gehegtes Waldstück) für jemanden, der hinter eingefriedetem Ackerland, einer Wiese oder Weide bzw. an oder auf einem gleichnamigen Flurstück wohnte
  • Jan Achterkamp (1719)
Achterkerke ...
  • niederdeutscher Wohnstättenname zu mittelniederdeutsch achter (hinter) + kerke (Kirche) für jemanden, der hinter (bei) der Kirche wohnte
  • Hans Achterkercke (1584)
Achtermann ...
  • niederdeutscher Wohnstättenname zu mittelniederdeutsch achtern (hinten) für jemanden, der hinter einem anderen gesiedelt hatte
  • Georg Achtermann (1584)
Achtermeier / Achtermeyer ...
  • niederdeutsche Standesnamen für die nähere Bestimmung eines Meyers (Großbauer, Oberbauer) durch die hintere Lage des Hofes zu achter (hinter)
  • Heneke Achtermeyer (1422)
Achternbosch / Achternbusch ...
  • Wohnstättennamen zu mittelniederländisch achter (hinter) + zu mittelniederländisch den (dem) + zu mittelniederländisch bosch, busch (Gebüsch, Gehölz; Wald) für jemanden, der hinter einem Gebüsch oder einem Wald wohnte
  • Allegond Lambertine Achternbosch (1796)
Achtsnicht / Achzenicht / Achtznick / Achnich / Achtnich / Achnig / Achtnig ...
  • Übernamen für Unbekümmerte, Satzname "ich achte sin nicht"
  • achtsinnicht (1350), Achtseinnicht (1378), Achtenicht (1453), Achzinit (1503), Achznit (1504)
Acke / Axen ...
  • niederdeutsch-friesischer Familienname, der auf einen Schwund des -l- entstandene Form von Alke, einer Koseform von Rufnamen, die mit Al- beginnen (zB. Alhard, Aldag uä.)
  • Ake, Aco (1268), Olof Akessohn (1914)
Ackemann ...
  • niederdeutsch-friesischer Familienname, der auf einen Schwund des -l- entstandene Form von Alke, einer Koseform von Rufnamen, die mit Al- beginnen (zB. Alhard, Aldag uä.); auch Herkunftsname, Ableitung von Aken, der niederdeutschen Form der Stadt Aachen (NW) oder von dem Ortsnamen Aken (an der Elbe, Sachsen-Anhalt)
  • de Ake (1300)
Ackenheil ...
  • Herkunftsname bzw. Flurname zu ack (fauler Geruch) + heil, häule, hau (Waldstück, Holzschlag)
  • MKichael Ackenheil (1727)
Acker / Äcker / Akker / Ackerl / Äckerle / Ackers ...
  • Wohnstättennamen oder Bauernübernamen zu althochdeutsch achar, acchar und zu mittelhochdeutsch acker (Ackerfeld; das gepflügte und besäte Feld)
  • Heilardus prope aggerem (1269)

Seite 6 von 1045 Ergebnisse 51 - 60 von 10450

Aktuell sind 140 Gäste und keine Mitglieder online

 

Heute: 248 - Gestern: 513         Insgesamt: 337493