Seite 1 von 52 Ergebnisse 1 - 10 von 515

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Raab / Raabe / Rabe / Rabl / Räble / Räbel ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch rabe (Rabe) nach der Haarfarbe o.ä.; auch Rufnamen zu althochdeutsch raben (Rabe)
  • Hraban (um 900), die Raben (1286), Rabe (1298), der Räblin (1366)
Raack / Raak / Rack ...
  • Übernamen zu niedersorbisch, zu obersorbisch, zu polnisch und zu tschechisch rak (Krebs), zu mittelhochdeutsch rac (straff, gespannt, steif; rege, beweglich; los, frei); auch Koseformen zu Rufnamen auf Rac-
  • Racco (1035), Rak (1125), Racke (1319)
Raaf / Rafe ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch rabe (Rabe) nach der Haarfarbe o.ä.; auch Rufnamen zu althochdeutsch raben (Rabe)
  • Raaf (1627)
Raap / Raape ...
  • Übernamen zu mittelniederdeutsch rap (schnell)
  • Hinrich Rape (1325), Raap (1556)
Raatz ...
  • Kurzform zum Rufnamen auf althochdeutsch rât- (Rat, Ratschlag) + -z-Suffix; auch Übername zu mittelhochdeutsch ratz(e) (Ratte, auch große Haselmaus, Iltis) für einen diebischen, geizigen oder Schrecken einflößenden Menschen
  • Jorg Raatz (1578)
Rab ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch rabe (Rabe), nach der Haarfarbe o.ä. oder Rufname althochdeutsch raben (Rabe)
  • Rab (1763)
Rabbe ...
  • aus einer zweistämmigen Kurzform von Rufnamen, die mit dem Namenswort zu althochdeutsch rât (Rat, Ratschlag) gebildet sind, hervorgegangener Familienname
  • Jean Rabbe (1714)
Rabbe / Rabben ...
  • niederdeutsche Koseformen zu Rabbert, Rabbold, Rabbod, abgeleitet vom germanischen Personennamen Rad-bold ("im Rate kühn") bzw. Rad-bert, Radbod
  • Joh. Rabbe (1485)
Rabben ...
  • patronymische Bildung zu Rabbe
  • Ricus Rabben (1690)
Rabbermann ...
  • Herkunftsname zu dem Ortsnamen Rabbermann (Ortsteil der Gemeinde Bad Essen, Niedersachsen)
  • Rabbermann (1776)

Seite 1 von 52 Ergebnisse 1 - 10 von 515

Aktuell sind 153 Gäste und keine Mitglieder online

 

Heute: 323 - Gestern: 411         Insgesamt: 311840