Seite 1 von 35 Ergebnisse 1 - 10 von 341

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Laabs ...
  • Herkunftsname zu dem slawischen Ortsnamen Labes (heute Lobez; polnisches Westpommern)
  • David Laabs (1804)
Laak / Laack / Lack / Laakmann ...
  • Wohnstättennamen zu niederdeutsch Lake (Wasserlache, Tümpel), zu mittelniederdeutsch lake (Lache, Sumpf, sumpfige Wiese); auch Herkunftsnamen zu den Ortsnamen Laak, Laake (Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen)
  • Alaida Laak (1764)
Laas ...
  • auf eine verkürzte Form von Nikolaus zurückgehender Familienname; siehe auch dort
  • Hans Laas (1650)
Labahn ...
  • Herkunftsname zu Ortsnamen wie Labehn, Labaun; auch Übername zum Personennamen Laban (hebräisch: der Weise)
  • Labans (1648)
Labenski / Labinski / Lebenski / Labes / Laabs / Laband / Labbies / Labun / Lablack / Labion / Labesius ...
  • Herkunft Ostpreußen; die slawische Endung -ski weist auf südliches Ostpreußen und Westpreußen (Masuren: Einflussbereich von Masoviern und Polen) zu prußisch labban, labs (gut), labingis (gütig) hin
  • Labes (1694), Hans von Labes (1731), Läbes (1780)
Laber / Laberer / Labermair ...
  • Herkunftsnamenn zu den Ortsnamen Laab (Bayern, Österreich), Laaber, Laber (Bayern); auch Wohnstättennamen zu dem Gewässernamen Laber [Laaber]) (Nebenfluß der Donau, Bayern)
  • Joannis Laber (1692)
Labitzke ...
  • Übername zu polnisch Îabêdz (Schwan)
  • Andreas Labitzke (1792)
Labs ...
  • Herkunftsname zu dem slawischen Ortsnamen Labes, Labus (heute Lobez; polnisches Westpommern)
  • Jehan Labs (1572)
Lach ...
  • Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch lâache, lâchene (Grenzzeichen), zu mittelhochdeutsch lache (Lache, Pfütze, Tümpel) für den an der Grenze oder an der Lache wohnenden; auch Herkunftsname zu Ortschaften wie Laach (Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz), Lach (Bayern), Lache (Hessen, Rheinland-Pfalz, Schlesien); gelegentlich kann dieser Familienname auf einen Hofnamen zurückgehen (Niederösterreich); möglich scheint auch eine Herkunft von Lächler (der Lacher zu sein)
  • Georges Lach (1733)
Lachmann / Lacher / Lachner ...
  • Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch lache (Grenzzeichen), zu mittelhochdeutsch lache (Lache, Pfütze, Tümpel) für den an der Grenze oder an der Lache wohnenden; möglich scheint auch eine Herkunft von Lächler (der Lacher zu sein)
  • Heinrich dictus in der Lache (1280), Lachmann(in) (1299), Hans Lacher (1420), Lachner (1492)

Seite 1 von 35 Ergebnisse 1 - 10 von 341

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

 

Heute: 78 - Gestern: 213         Insgesamt: 259059