Seite 89 von 124 Ergebnisse 881 - 890 von 1240

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung

Koschan / Koschany / Koschny ...
  • Übernamen zu niedersorbisch, zu obersorbisch, zu altpolnisch koza, zu tschechisch kúze (Haut, Fell, Leder)
  • Kozný (1553), Koschan, Koschany (20. Jh.)

Koschel ...
  • auf eine mit -l-Suffix gebildete Ableitung von Kosch oder Kosche zurückgehender Familienname
  • Anna Elisabeth Koschel (1780)

Koschinski / Koschinsky ...
  • Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Kosin (heute: Kozin / Polen)
  • Coszynski (1486)

Koschmieder ...
  • Herkunftsname nach Ortsnamen bei Lublinitz (heute Woiwodschaft Schlesien / Polen) und bei Schildberg (heute Woiwodschaft Großpolen / Polen)
  • Hedwig Koschmieder (1792)

Koschnik / Koschnike ...
  • Berufsnamen zu obersorbisch kóznik (Kürschner), zu niedersorbisch kóznik (Pelz)
  • Koschnig (1657)

Koschwitz ...
  • Herkunft Polen, Schlesien; Übername zu pomoranisch kuoš (Korb, Fischerkorb, Bienenkorb)
  • Koschwitz (1695)

Kose / Köse ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch kõse, kæse (Rede, Gespräch, Geschwätz) für einen redseligen Menschen; auch Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Bad Kösen (Sachsen-Anhalt)
  • Kose (1295)

Kosel ...
  • Übername zu altpoln. und mundartlich koziei, tschech. kozel, obersorbisch kozoi (Ziegenbock), auch Herkunftsname zum Ortsnamen Kosel, Cosel und Übername zu alemannisch Kosel (Zuchtschwein)
  • Kozel (1146), Kosel (1438)

Koser / Köser ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch kõsen (plaudern)
  • Heinrich Koser (1347)

Kosgalwies ...
  • Herkunft Ostpreußen, Memelland; Spitzname bezüglich einer auffälligen Haarfarbe und einer auffälligen Frisur zu prußisch kose, koze (Dohle [dunkelgrau, 'Pilzkopf-Frisur']), galwo (Kopf)
  • Kosgalwies (1791)

Seite 89 von 124 Ergebnisse 881 - 890 von 1240

...aktuell sind 127 Gäste online...

 

Heute: 179 - Gestern: 590         Insgesamt: 486661