Seite 1 von 47 Ergebnisse 1 - 10 von 465

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Daate / Dathe / Thate ...
  • Rufnamen; alte weit verbreitete Lallformen (Koseformen) von altsächsisch Dodo, Dato (9. Jhd.), friesisch Dode
  • Tado, Tato (822/875), That (1529)
Dabel / Däbel ...
  • Übernamen zu mittelniederdeutsch dabel, dobel, dobbel (Würfel, Spielstein), dobeler (Würfelspieler, Würfeldrechsler) für den Würfelhersteller oder -spieler; auch Herkunftsname zu dem Ortsnamen Dabel (MV)
  • Dobelere (1317)
Dabelstein / Dabelsteen / Dobbelstein ...
  • Übernamen zu mittelniederdeutsch dabelstêe, dobelstêe (Würfel, Spielstein) für den Würfelhersteller oder -spieler
  • Dobelsten (1315)
Dabergott / Dabergotz ...
  • Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Dabergotz (Brandenburg)
  • Caspar Dabergatz (1642)
Daberkow / Dobberkau ...
  • Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Daberkow (Pommern)
  • Philipp Daberkow (1668)
Dabrowski ...
  • Herkunftsname zu den polnischen Ortsnamen Dabrowa, Dabrowice uä.
  • Joannes Dabrowski (1784)
Dach ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch dahe, tahe (Lehm) oder dach (Dach, Decke, das oberste)
  • Dach (1220)
Dacher ...
  • Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch dahe, tahe (Lehm) für jemanden, der auf einem Lehmboden siedelte; auch Berufsübername für einen Handwerker, der mit Lehm arbeitete oder für einen Dachdecker
  • Gebhard Dacher (1460)
Dachs / Dächsel ...
  • Übernamen nach der Tierbezeichnung Dachs wohl für einen Jäger
  • Ulrich Daechssel (1383)
Dachser / Daxer ...
  • bairisch-österreichische Herkunftsnamen zu Ortsnamen wie Dachsen, Dachsach, Daxa, Daxen, Taxa (Bayern); auch bairisch-österreichischer Wohnstättenname (Hofname) zu alpenromanisch *daksia, dasia (Taxus, Eibe) für jemanden, der an den Eiben wohnte
  • Daxer (1651)

Seite 1 von 47 Ergebnisse 1 - 10 von 465

Aktuell sind 154 Gäste und keine Mitglieder online

 

Heute: 323 - Gestern: 411         Insgesamt: 311840