Seite 1 von 64 Ergebnisse 1 - 10 von 636

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung
Vaas / Vahs / Vaasen ...
  • im deutschen Südwesten und in der Schweiz gehen diese Familiennamen auf eine verkürzte Form von Gervasius (Gervasi) zurück; für den Niederrhein und den norddeutschen Raum kommen Ableitungen von Servatius infrage
  • Susanna Vaas (1645)
Vacek ...
  • patronymische Bildung zum tschechischen Rufnamen Vacek, einer Kurz- und Koseform zu Václav; gebildet aus der Rufnamenkurzform Vac + mit dem Suffix -ek
  • Vinzenz Vacek (1865)
Vach / Vache ...
  • Herkunftsnamen zu den Ortsnamen Vacha (Thüringen), Vach, Facha (Bayern), Fach (Baden-Württemberg); auch Wohnstättennamen zu mittelhochdeutsch vach (Vorrichtung zum Aufstauen des Wassers und zum Fischfang mit einem Fanggeflecht, Fischwehr)
  • Johann Vach (1410)
Vacik ...
  • patronymische Bildung zum tschechischen Rufnamen Vacík, einer Kurz- und Koseform zu Václav; gebildet aus der Rufnamenkurzform Vac + mit dem Suffix -ik
  • Sarah Vacik (1879)
Vack ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch vake (Schwein) für einen Bauern
  • Merkelin Vacke (1350)
Vaclavikova ...
  • zur Bezeichnung weiblicher Personen verwendete Form des Familiennamens Vaclavik mit dem Suffix -ová; zugrunde liegt der tschechische bzw. slowakische weibliche Familienname Václavíková
  • Marie Vaclavikova (um 1775)
Vaclavova ...
  • zur Bezeichnung weiblicher Personen verwendete Form des Familiennamens Vaclav mit dem Suffix -ová; zugrunde liegt der slowakische bzw. tschechische weibliche Familienname Václavová
  • Marketa Vaclavova (um 1700)
Vacula ...
  • patronymische Bildung zum tschechischen bzw. slowakischen Rufnamen Vacula, einer Kurz- und Koseform zu Václav, einer Ableitung der Rufnamenkurzform Vac mit einem alten Suffix -ula
  • Franz Vacula (1838)
Vaculikova ...
  • zur Bezeichnung weiblicher Personen verwendete Form des Familiennamens Vaculik; zugrunde liegt der tschechische bzw. slowakische weibliche Familienname Vaculíková
  • Frantiika Vaculikova (1836)
Vader / Vadder / Vaders / Vater ...
  • Übernamen zu mittelniederdeutsch vader und zu mittelhochdeutsch vater (Vater); zur Unterscheidung von anderen Familienmitgliedern konnte auch die Bezeichnung des Verwandtschaftsverhältnisses dienen und zum Familiennamen werden; Vader war aber auch eine vertrauliche Anrede älterer Personen
  • Tile Vader (1340), Cunrat Vater (1363)

Seite 1 von 64 Ergebnisse 1 - 10 von 636

...aktuell sind 222 Gäste online...

 

Heute: 87 - Gestern: 468         Insgesamt: 820971