Seite 10 von 222 Ergebnisse 91 - 100 von 2216

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung

Salger ...
  • Herkunftsname zu dem Ortsnamen Salgen (Bayern)
  • Salger (1677)

Saling / Salinger ...
  • aus einer jüngeren Form von Salomon entstandene Familiennamen
  • Saling (1611), Judith Salinger (1666)

Saliter ...
  • Berufsübername zu mittelhochdeutsch salnitter, salitter, saliter (Salpeter) für den Hersteller (Salpetersieder) oder Händler von Salpeter; auch Herkunftsname zu dem Ortsnamen Saliter (Bayern)
  • Jöslin Saliter (1461)

Saller ...
  • Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch sale, salhe, salch, saliche (Salweide [Weidenbaum]); auch Herkunftsname zu dem Ortsnamen Sallern (Bayern)
  • Aelbel Saler (1387)

Salm ...
  • Berufsübername zu mittelhochdeutsch, zu mittelniederdeutsch salm, salme (Salm, Lachs) für eine Fischer oder Übername nach der Lieblingsspeise; auch Herkunftsname zu dem Ortsnamen Salm (Rheinland-Pfalz, Elsass, Polen)
  • Dietherus zem Salmen (1293)

Salmann / Saalmann / Sahlmann ...
  • Standes- bzw. Amtsnamen zu mittelhochdeutsch und mittelniederdeutsch salman (Mittels- und Gewährsmann bei einer rechtlichen Übergabe, Testamentsvollstrecker; Vormund; Schutzherr); möglich auch aus dem alten deutschen Rufnamen Salman entstandende Familiennamen; auch Ableitungen des biblischen Vornamens Salomon
  • GenWiki: Salmann (Der auf Salland wohnende Mann [Hofesaufsitzer]). Im Rahmen der Villikationsverfassung war Salland (terra salica) das im Auftrag des Grundherrn bewirtschaftete Land, das Herrenland, das einem Villikationshaupthof (lat. curia bzw. curtis, in der Literatur auch Fronhof genannt) zugewiesene Land. Der Aufsitzer solch eines, einem Schultenhof zugewiesenem Erbes konnte Salmann (süd-westliches Münsterland) genannt werden.
  • Haincz Salman sneyder (1397)

Salmen ...
  • abgeschwächte Form von Salmann; auch patronymischer Familienname zu Salm
  • Henne Salmen (1377)

Salokat ...
  • Herkunft Ostpreußen, Westpreußen; Wohnstättenname für einen Inselbewohner zu prußisch saluke, salonis, saleitis, salis (Inselbewohner), sala (Insel), saligan, zalignas, zaljan (grün), soalis (Krautwerk)
  • Salucke (1354), Saluke (1359)

Salomon ...
  • Rufname zum Teil zu althochdeutsch sala (Übertragung) bzw. salo (dunkel + man), zum Teil hebräisch Salomo, šelõmõ, šâlôm (Glück, Friede, Wohlergehen) und Salomon (der Friedfertige), zum Teil Berufsname zu mittelhochdeutsch salman, Saleman, Salman (Mittelsmann, Testamentsvollstrecker, Vormund; Treuhänder)
  • Saluman (um 830), Salemon (1186)

Salphie ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch salvei(e), salbei(e), salbag, salban, sälvi, selbin, salvan, salven, salbe, selbe, selff (Salbei; Würzmittel und Heilkraut)
  • Herm. Selvinblatt (1196)

Seite 10 von 222 Ergebnisse 91 - 100 von 2216

...aktuell sind 323 Gäste online...

 

Heute: 140 - Gestern: 307         Insgesamt: 616950