Seite 8 von 113 Ergebnisse 71 - 80 von 1124

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung

Palmer / Pallmer ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch palm(e), balm(e) (Palmbaum, Palmenzweig; Palmsonntag) oder Wohnstättennamen zu mittelhochdeutsch balme (Fels, Felsenhöhle); gelegentlich auch aus einer verschliffenen Form des deutschen Rufnamens Baldemar zu althochdeutsch bald (kühn) + zu althochdeutsch mâri (bekannt, berühmt, angesehen) entstandene Familiennamen
  • Palmar (1350)

Palmowski / Palmer / Palwitz / Palm ...
  • Herkunft Ostpreußen, samländische Bernsteinküste; Wohnstättennamen zu dem Örtlichkeitsnamen Palmnicken zu prußisch palwe (wüste baumlose Moosfläche, unbeackertes Heideland, gerodete Waldfläche), palwi (Moosheide), palme (anderer Name für den Fisch Barbe)
  • Palmowski (1700)

Palmtag ...
  • zu mittelhochdeutsch palmetac, palmtac (Palmsonntag)
  • Wikipedia: Der Palmsonntag (lateinisch Dominica in Palmis de passione Domini für die römisch-katholische Kirche; Palmarum für die evangelische Kirche) ist der sechste und letzte Sonntag der Fastenzeit und der Sonntag vor Ostern. Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche, die in der evangelisch-lutherischen Kirche auch Stille Woche genannt wird. Die Große Woche bzw. Heilige Woche der katholischen und der orthodoxen Tradition umfasst darüber hinaus auch Ostern.
  • Heinr. Palmedac (1252), Regel Balmtag (1408)

Palow / Pahlau ...
  • Herkunft Ostpreußen, Westpreußen; Wohnstättennamen zum Örtlichkeitsnamen Ba(h)lau zu prußisch bala (Moor)
  • Palow (1681)

Palzer ...
  • Koseform zum Rufnamen Balthasar; hebräisch "Bel (Gott) erhalte sein Leben"
  • Kilian Palzer (1726)

Pamer ...
  • Berufsname zu mittelniederdeutsch bômer, boemer (Baumwärter; der den Schlagbaum bedient)
  • Pamer (1551)

Pamer / Pirpamer ...
  • unsicher; wahrscheinlich zu althochdeutsch birpawmin (Birbaum [Birnbaum])
  • Elizabeth Pamer (1551)

Pampel ...
  • Übername zu niederhochdeutsch pampel (Hampelmann), zu frühneuhochdeutsch pamplen (baumeln)
  • Pampel (1384)

Panholzer ...
  • der Name leitet sich von einer Person ab, der am oder in einem Bannholz sitzt; ein Bannholz oder Bannwald ist ein der freien Nutzung entzogener Wald
  • Jacob Panholzer (1670)

Panicke ...
  • Übername zu polnisch, zu obersorbisch und zu niedersorbisch pan (Herr); zum Teil auch Herkunftsname zu dem Ortsnamen Pannecke (Niedersachsen)
  • Panygk (1439)

Seite 8 von 113 Ergebnisse 71 - 80 von 1124

...aktuell sind 295 Gäste online...

 

Heute: 129 - Gestern: 307         Insgesamt: 616939