Seite 7 von 113 Ergebnisse 61 - 70 von 1124

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung

Pakleppa ...
  • Herkunft Ostpreußen, Memelland; Übername zu preußisch-litauisch paklepa (die Verleumdung), pagleba (schmeicheln, liebtun), paklepcius (Verleumder, Ohrenbläser), paglebcius (der Schmeichler)
  • Gustav Pakleppa (1875)

Pakusch / Pakosch / Pakull / Pakullis / Pakulat / Pakschies ...
  • Ableitungen von dem slawischen und litauischen Personenname Pakoslaw
  • Pakusch v. Lobin (1328)

Pakusch / Pakusius ...
  • Herkunft Ostpreußen; Übernamen zu preußisch-litauisch akušinti (anregen; aber auch: stacheln, anstacheln)
  • Katharina Pakusch (1808)

Palisch / Pahlitzsch / Palitzsch ...
  • Übernamen zu polnisch und zu obersorbisch paliç, zu niedersorbisch palis (brennen, sengen, heizen); auch slawische Koseformen von Paul
  • Paliz (1250), Palitzsch (1680)

Palitsch / Paliks / Paliokas ...
  • Herkunft Ostpreußen, Memelland; Berufsnamen zu preußisch-litauisch palyczia (Gabelkrümme an der Zoche [älteres Ackergerät zum Aufreißen des Bodens]) mit Hinweis auf einen Landwirten
  • Palitsch (1760)

Pallasch / Pallaske / Palasz / Palaz / Pallasdies ...
  • GenWiki: Herkunft Ostpreußen, Memelland, Litauen, Lettland, Polen, Österreich; Der Name ist mehrdeutig, je nach Herkunft; Berufsname zu russisch Palasch (Säbel), zu ungarisch Pallasch (aus dem Orient stammende lange, schwere Hieb- und Stichwaffe; bis zum Ersten Weltkrieg die Hiebwaffe der Kürassiere [Kürassierdegen]); Bei Herkunft aus Polen ein Hinweis auf Hitze, Feuer, möglicherweise Brandrodung zu polnisch palacz (Heizer, Raucher); Bei Herkunft aus baltischen Ländern ein Hinweis auf einen feuchten Wohnplatz oder Fischerei zu prußisch palas, palas (schlammiges See-Ufer), palasalis (Forelle), zu litauisch palaše (Traufe), palašeti (tröpfeln), zu lettisch palase (Traufe, herabfließendes Wasser; der Ort, wohin das Wasser fließt)
  • Jeanne Palaz (1586), Jacob Pallasch (1730)

Pallauf ...
  • Rufname zu althochdeutsch Baldulf, zu bald-wolf (kühn, mutig, stark + Wolf); verschliffene Form von Baldauf; siehe auch dort
  • Otte Paldauf (1397)

Palleske / Pallaske / Pallas / Pallasch ...
  • Namen sind ostdeutsch-slawische Sprossformen zu Paul
  • Palleske (1727)

Pallmann / Palm / Palme ...
  • Kurzformen zum Rufnamen (Heiligennamen) Palmatius; auch Übernamen zu mittelhochdeutsch palm(e), balm(e) (Palmbaum, Palmenzweig; Palmsonntag); auch Wohnstättennamen zu mittelhochdeutsch balme (Fels, Felsenhöhle)
  • von der Balme (1246), Palme (1374)

Pallmert ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch palm(e), balm(e) (Palmbaum, Palmenzweig; Palmsonntag); auch Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch balme (Fels, Felsenhöhle)
  • Palmar Adelzhuser (1350)

Seite 7 von 113 Ergebnisse 61 - 70 von 1124

...aktuell sind 443 Gäste online...

 

Heute: 124 - Gestern: 307         Insgesamt: 616934