Seite 1 von 94 Ergebnisse 1 - 10 von 934

Nachname Herkunft und Bedeutung ** erste Nennung

Maack / Maak / Magg / Mogk / Moog / Mook ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch mãc, mãge (blutsverwandte Person in der Seitenlinie), im Norden auch Rufnamen als Koseform zu Markwart (zu althochdeutsch marca [Grenze; Land] + wart [Wächter])
  • Mag (1281), Magg (1345), Mog, Mogk (1406)

Maader / Mahder ...
  • Schreibvarianten von Mader
  • Georg Maader (1642)

Maasch / Maschke / Matschke / Maske ...
  • Koseformen zu Malomir, Malik oder westslawische Koseformen von Matthäus, Matthias, Marcus, Marx oder Martin
  • Mas (1323), Masch, Maske (1400), Maßk = Maschk = Maschke (1541), Matzschke (1546)

Maassen ...
  • patronymische norddeutsche Kurzform zum Rufnamen Thomas
  • Johan Jakob Maassen (1723)

Macha / Mache / Machotta / Macholla / Machule / Machura / Machnik / Machon / Machoi ...
  • Übernamen zu mittelniederdeutsch mâch (Blutsverwandter, Freund); auch slawische Ableitungen von Rufnamen, die mit Ma- beginnen, zB. Matthäus, Matthias, Markus, Martin
  • Mach Budischer (1362), Macho Snyder (1432)

Machein / Macheiner ...
  • Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Machein (Österreich)
  • Georg Anton Machein (1685), Philip Macheiner (um 1750)

Macheldeidt / Macheldeit / Machleidt / Machleit / Machelet / Machelett ...
  • Übernamen, Satznamen zu mittelhochdeutsch machen (hervorbringen; bewirten) + leit (Leiden, Böses) für den Schadstifter; auch Übernamen zu mittelhochdeutsch lit (Obst-, Gewürzwein)
  • Macheleit (1352)

Macheleid / Macheleidt / Macheleit ...
  • Satznamen zu mittelhochdeutsch machen (machen, erzeugen, hervorbringen) + zu mittelhochdeutsch lît (Obstwein, Gewürzwein); „mache Obstwein, Most!“ oder „(ich) mache Obstwein, Most“ für einen Mostbauern und Erzeuger von Obstwein; auch Satznamen zu mittelhochdeutsch machen (machen, erzeugen, hervorbringen) + zu mittelhochdeutsch leide (Leid, Schmerz, Betrübnis) „mache Leid!“ oder "(ich) mache Leid“ für einen Schadensstifter oder für jemanden, der anderen Unheil zufügte
  • Sifridus Macheleit (1352), Michael Macheleidt (um 1700)

Macher / Machert ...
  • Herkunftsnamen zu dem Ortsnamen Machern (Sachsen, Rheinland-Pfalz); auch Übernamen zu mittelhochdeutsch macher (Bewirker, Schöpfer), machen (machen, bewirken, bereiten, zuwege bringen)
  • Macher(1637)

Machold ...
  • Rufname entweder eingedeutscht hebräisch Machól (Reigentanz, Tänzer) oder zu altsächsisch mag-bald (Kraft + kühn) bzw. zu -walden (herrschen)
  • Machold (1598)

Seite 1 von 94 Ergebnisse 1 - 10 von 934

...aktuell sind 744 Gäste online...

 

Heute: 23 - Gestern: 335         Insgesamt: 606494